Corona-Krise: Karlsruher SC bittet Fans jetzt um Spenden!

Wildparkstadion in Karlsruhe Foto: Von Sven Scharr - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6699029

Karlsruhe (dpa) – Zur finanziellen Unterstützung verschiedener Abteilungen in der Corona-Krise ruft der Karlsruher SC zum Crowdfunding auf.

Bis zum 15. April will der KSC mindestens 50 000 Euro an Spenden für seine ehrenamtlichen Abteilungen wie beispielsweise Frauenfußball, Boxen, Alte Herren oder Schiedsrichter generieren, wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilte.

Wird das 50 000-Euro-Ziel bis Mitte April nicht erreicht, gibt es auch keine Spenden für den Verein, und die Investoren bekommen ihr Geld zurück.

«Wie wichtig unser Angebot an weiteren Sportarten und Fußball als Amateursport ist, zeigt sich in der Corona-Pandemie besonders deutlich. Uns fehlen die vielen persönlichen alltäglichen Begegnungen», sagte KSC-Präsident Holger Siegmund-Schultze. Die
Corona-Pandemie habe durch die Absage vieler Spiele und Veranstaltungen wirtschaftlich tiefe Spuren im Etat des eingetragenen Vereins hinterlassen. Gespendet werden kann über einen Link auf der Internetseite der Badener.

Lesen Sie auch
Gesundheitsminister sicher: Isolation für Affenpocken-Infizierte möglich