Corona: Mehrheit der Deutschen ist gegen Lockerung des Kontaktverbots

Symbolbild Foto: Uli Deck/dpa

Karlsruhe-Insider: Während der Ostertage waren die Behörden und Ordnungskräfte zufrieden, dass die Menschen so diszipliniert waren.

Auch die Politiker zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verhalten der Bürger.

Die Einschränkungen und das Kontaktverbot waren zunächst bis zum 19 April beschlossen. Am Mittwoch will die Bundeskanzlerin mit den 16 Länderministerpräsidenten das weitere Vorgehen besprechen.

Wirtschaftswissenschaftler haben sich bereits für eine langsame Lockerung und die damit verbundene Öffnung von kleineren Geschäften ausgesprochen. Auch soll die Wirtschaft wieder langsam unter Berücksichtigung der Vorsichtsmaßnahmen hochgefahren werden. Die Unternehmen überlegen schon, wie sich der Mindestabstand einhalten lässt.

Auch in den Schulen soll es langsam weitergehen mit kleineren Klassen, damit der Mindestabstand gewährt bleibt. Die Kitas sollen besonders für die vier- und fünfjährigen Kinder in kleinen Gruppen geöffnet werden.

Lesen Sie auch
Arbeiter kündigt bei Daimler und gründet Firma, die jetzt Millionen wert ist

Das baden-württembergische Innenministerium zog ebenfalls eine positive Bilanz. Von mehr als 4.000 Fahrzeugen und über 27.000 kontrollierten Menschen waren nur 2.500 Verstöße gemeldet worden.