Corona-Pandemie: Ort im Schwarzwald hebt Ausgangssperre auf!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Simon Dux

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Die Stadt Blumberg im Schwarzwald-Baar-Kreis hat die Ausgangssperre im Stadtteil Riedböhringen nach zwei Wochen aufgehoben.

Von diesem Mittwoch an gelten die wegen des Coronavirus verschärften Regeln nicht mehr, sagte ein Sprecher der Stadt am Dienstag. Nach 14 Tagen könne von einem Ende der Inkubationszeit ausgegangen werden. Die größte Ansteckungsgefahr sei gebannt, es gebe keine neuen Infizierten in dem Ort.


Die Ausgangssperre war am 31. März verhängt worden, nachdem sich in dem 960 Einwohner zählenden Stadtteil mehrere Menschen mit dem Coronavirus infiziert hatten. Das Verlassen des Hauses oder der Wohnung ohne triftigen Grund war verboten. Ausnahmen gab es zum Beispiel für Arbeitswege, Einkäufe und Arztbesuche. Sport im Freien war nur noch alleine oder mit Familienmitgliedern erlaubt.

Lesen Sie auch
Ort bietet „Big Mac-Impfen“ an: Corona-Impfung bei McDonald‘s!

Die Regeln wurden laut den Behörden eingehalten. Verstöße habe es nicht gegeben. Den Angaben zufolge gab es in Blumberg bislang 43 Corona-Infizierte. 31 von ihnen sind wieder gesund.