Corona-Pandemie soll bald offiziell als beendet erklärt werden

Menschen sitzen während der Corona-Pandemie mit Masken am Flughafen.
Symbolbild © istockphoto/LIVINUS

Bald beginnt das Jahr 2023 und somit das vierte Jahr mit Corona. Die Lage ist jedoch entspannter – und vielleicht bald ganz vorbei.  

Die Menschen sollen bald wieder ganz normal leben können. Dafür plädiert der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz. Er will die Coronapandemie offiziell beenden.

Einige Bundesländer streichen Isolationspflicht

Dies ist für Friedrich Merz vollkommen vertretbar. Denn er mahnt die schnellstmögliche Rückkehr in ein weitgehend normales Leben an. Zudem wirft er dem Bundesgesundheitsminister „sirenenhaften Alarmismus“ vor.

Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, müssen nicht mehr in die Isolation. Zumindest in einigen Bundesländern. Bayern und Baden-Württemberg schafften diese Regelung am Mittwoch ab, Schleswig-Holstein folgte am Donnerstag. Auch Hessen plant diese Lockerung. Einen Zeitpunkt gibt es jedoch noch nicht.

Friedrich Merz begrüßt diese Entscheidung. Die Coronaregeln seien nur noch in einem sehr eingeschränktem Umfang nötig, so Merz.

Es gab Kritik an dem Vorgehen der Länder

Diese äußerten hauptsächlich Patientenschützer und Gewerkschaften. Sie forderten primär ein gemeinsames Vorgehen der Länder. Der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes zeigte sich erschrocken. Er kritisiert den Alleingang der vier Bundesländer in Bezug auf die Isolationspflicht. Der Kassenärzte-Chef kritisierte vorwiegend den Flickenteppich bei den Schutzregeln. Die Politik sollte über einen geordneten und einheitlichen Übergang nachdenken. Sie sollten Corona wie andere endemische Erkrankungen behandeln, auch wenn die WHO die Pandemie noch nicht für weltweit beendet erklärt. So lautet seine Forderung.

Lesen Sie auch
Erste nehmen es nicht an: Zahlungsmittel in Deutschland vorm Aus

Der DGB empfiehlt Arbeitnehmern, sich mit Infektionskrankheiten nach den geltenden Regeln arbeitsunfähig zu melden und freiwillig auch Kontakte im privaten Umfeld drastisch zu reduzieren.

Friedrich Merz hat eine klare Meinung: Die Zeit der hohen Infektionsgefahr mit schwerem Krankheitsverlauf ist vorbei. Deswegen sollten wir wieder ein weitgehend normales Leben leben. Dies ist auch mit Corona möglich, sagt Merz. Deswegen sollte Corona spätestens im Frühjahr nächsten Jahres als beendet erklärt werden.