Corona-Teststation bei Karlsruhe blockiert Behindertenparkplätze

Corona Drive-In für Autofahrer
Symbolbild Foto: Christopher Arlinghaus/Feuerwehr

Karlsruhe Insider: Behinderte können dort nicht parken.

Es klingt fast wie ein Schildbürgerstreich, ist leider aber Tatsache: In Rastatt steht neben einem Einkaufszentrum eine Corona-Teststation, bei der sich die Kunden testen lassen, um anschließend dort einkaufen zu können. Leider haben die Aufsteller der Teststation aber nicht darauf geachtet, dass die Teststation ausgerechnet auf die beiden einzigen Behinderten-Parkplätze gestellt wurde.

So müssen die Behinderten leider auch längere Wege zum Kaufhaus und anschließend zu ihrem Auto in Kauf nehmen. Es steht sogar ein Mitarbeiter einer Security-Firma vor dem Kaufhaus, um auch darauf zu achten, dass kein Fahrzeug auf einem der beiden Behinderten-Parkplätze steht. Selbst Behinderte wurden schon von dem Parkplatz abgewiesen, dass sie ihr Fahrzeug dort nicht abstellen können.

Lesen Sie auch
Umsatz-Einbrüche: Delta-Variante schadet der deutschen Wirtschaft!

Dies ist eindeutig eine Missachtung von Behinderten!

Als sich ein Behinderter beschweren wollte, wurde er höflich abgewiesen, dass die Stadt Rastatt dafür verantwortlich ist und man nichts machen könne.

Erst nach einer Woche, nachdem sich ein Behinderter bei einer Zeitung beschwerte, ging plötzlich alles schnell, und die Teststation wurde auf einen anderen Platz versetzt.