Corona-Verschärfung: Karlsruhe führt Sperrstunde ein!

Symbolbild Foto: Uli Deck/dpa

Karlsruhe-Insider: Am Wochenende gilt sowohl in der Stadt Karlsruhe als auch im Landkreis die Sperrstunde.

In der Stadt und auch im Landkreis Karlsruhe sind die Gastronomen ziemlich angefressen. Schließlich hat die Regierung schon wieder in ihre Existenz eingegriffen.


Dass dies für die Nachtclubs und Bars unter Umständen das Ende bedeuten könnte, scheint der Landesregierung  entweder nicht ganz klar oder völlig egal zu sein.

Mit dieser Regelung kann es passieren, dass es hier zu einem Massensterben in der Lokalität kommen könnte. Die Besitzer von Bars und Nachtclubs konnten schon während des Lockdowns im April keine Einnahmen erzielen, wobei die Ausgaben doch weiter bezahlt werden mussten.

Nun kommt mit der Sperrstunde ab 23 Uhr die nächste Einschränkung, und die meisten Besitzer von Bars und Nachtclubs können dies nicht nachvollziehen.

Sie haben ein schlüssiges Hygienekonzept bereits im Sommer erstellt, und alle, auch die Gäste haben sich bislang daran gehalten.

Für so manchen geht es um die nackte Existenz.