Corona-Wirr-Warr: Welche Geschäfte in Karlsruhe jetzt geöffnet sind

Symbolbild Foto: Uli Deck/dpa

Karlsruhe Insider: Die Corona-Verordnung ist kompliziert.

Die ersten Läden haben wieder geöffnet


Am Montag haben um 11 Uhr wieder viele Läden geöffnet, obwohl die Inzidenz über 50 liegt. Die Verordnung des Landes ist kompliziert.

Bei viele Läden wie beispielsweise Breuning dürfen Kunden für maximal 2 Stunden shoppen, damit auch andere Kunden einkaufen können. Die Begrenzung erfolgt auf Basis der Quadratmeterzahl.

Nicht nur online, auch ganz spontan können Termine gebucht werden.

Bei Karstadt muss jeder Kunde ein Kontaktformular ausfüllen.

Peek & Cloppenburg hat beispielsweise sein Geschäft am Montag geschlossen gehabt und machte erst Dienstag auf. Auch hier müssen die Kunden ein Kontaktformular ausfüllen.

Lesen Sie auch
Nach Anstürmen: Neue Technik soll Einlass im Europapark regeln!

Im Einkaufszentrum Ettlinger Tor sind bei mehreren Geschäften am Montag noch die Rollläden unten geblieben. Bei Zara warten junge Paare vor der Tür. Hier mussten sich die Kunden online ein Zeitfenster buchen.