Corona-Zeiten: Pizzeria-Besitzer mit rührender Aktion in Baden-Württemberg

Foto: facebook/Mamma Lina - Ristorante Pizzeria

Karlsruhe-Insider: Dass das Coronavirus bei uns ein Umdenken erfordert, dürfte nun wohl auch dem Letzten klar geworden sein.

In der schlimmsten Krise nach dem Zweiten Weltkrieg müssen alle zusammenhalten.

Dass dies auch bei Unternehmen geht, wird von der Pizzeria „Mamma Mia“ in Baden-Baden bewiesen. Der Besitzer Angelo Tortora hat beschlossen, in dieser Zeit mit dem Taxiunternehmen „Citycar“ eine Kooperation zu schließen. Auf diese Weise können Kunden trotz staatlich angeordneter Schließung mit Pizza und Pasta beliefert werden.

Somit können in der Corona-Zeit gleich zwei Unternehmen überleben.

Der Pizzeria-Besitzer war ohnehin bereits auf die Umstellung vorbereitet und wollte eigentlich die Lieferung alleine machen. Als dann die Chefin des Taxi-Unternehmens zum Essen kam, unterhielten sich die beiden – und fassten diesen Plan zur Zusammenarbeit. Auf diese Weise kann jeder gut überleben.

Lesen Sie auch
Impflicht abgesegnet: Ungeimpften droht bald saftiges Bußgeld!

Die Nachfrage ist jeden Abend sehr groß.