Coronapause beendet: Daimler produziert wieder in Wörth und Gaggenau

ARCHIV - Foto: Martin Dürrschnabel

Karlsruhe-Insider: Für die Mitarbeiter von Daimler in Gaggenau und Wörth ist die zwangsmäßige Corona-Pause endlich beendet.

Darüber sind nicht nur die Mitarbeiter in diesen beiden Werken froh, dass endlich wieder langsam Normalität in die Werke kommt.


Zwar müssen besondere gesundheitliche Vorschriften beachtet werden, doch damit können die Mitarbeiter gut leben. Es gibt Markierungen für den Abstand auf den Böden, Trennwände aus Plexiglas und fast überall Behälter mit Desinfektionsmitteln.

Der Konzern stellt den Mitarbeitern zusätzlich Schutzmasken. Das Tragen dieser Masken ist auf dem Gelände Pflicht.

Es arbeitet allerdings nur ein geringer Teil der Belegschaft, die anderen Mitarbeiter müssen weiter in Kurzarbeit bleiben.

Lesen Sie auch
Freigegeben: Astrazeneca-Impfstoff gibt es jetzt für alle in Deutschland

Der Betrieb in Rastatt ist derzeit noch geschlossen, wird aber ab dem 4. Mai seine Produktion wieder langsam hochfahren.