Coronavirus: Karlsruhe ist noch weit weg vom Risikogebiet

ARCHIV - Foto: Darko Bandic/AP/dpa

Karlsruhe-Insider: Sowohl in der Stadt selbst als auch im Landkreis Karlsruhe steigen die Corona-Zahlen nur begrenzt.

Das Ausmaß der neuen Corona-Infektionen ist derzeit noch gut zu überblicken, denn die Zahlen steigen nur in begrenztem Maße.


Das Klinikum Karlsruhe ist gewappnet für alle Möglichkeiten einer neu auftretenden Pandemie.

Zehn extra dafür aufgestellte Container, die das bisherige Ziel geschafft hatten, rüstet sich die Stadt für mögliche Anstiege der Corona-Zahlen. Derzeit gibt es aber keinen Fall von Corona auf der Intensivstation.

Zwar ist auch im Landkreis und in der Stadt Karlsruhe ein Anstieg der neuen Infektionen zu verzeichnen, doch dieser ist weitestgehend unauffällig.

Die Gesamtzahl der Infizierten stieg seit Beginn der Pandemie auf 2452 Fälle an, doch bedeutet dies einen Anstieg um sechs Infizierte in der Stadt und um vier neu Infizierte im Landkreis.

Derzeit werden 282 Infizierte gemeldet, wovon 101 Fälle allein auf die Stadt Karlsruhe entfallen.

Die Zuversicht auch bei den Handwerkern steigt.