Coronavirus: Krisenstimmung bei Hoteliers in Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Die Hotelerie als auch die Gastronomie sind die großen Verlierer bei der Pandemie.

Die Geschäfte des Gastgewerbes in Baden-Württemberg sind zwischen März und August um über die Hälfte eingebrochen. Dies ergab auch eine Umfrage des Branchenverbandes.


Rund 55 Prozent der betroffenen Hotels sind in ihrer Existenz stark gefährdet. Nun trafen sich die Hoteliers aus ganz Deutschland, um sich in der Gruppe „Fair Job Hotels“ zusammenzuschließen.

Sie alle vermuten, dass ungefähr 30 Prozent der Hotels und Restaurants diese Corona-Pandemie nicht überleben werden.

„Der Blaue Reiter“ in Karlsruhe Durlach steckt zudem in der Klemme, da es als Kongresshotel in ganz Europa bekannt ist. Auch hier geht es um Überlebenskampf pur. Sowohl die inländischen als auch die Gäste aus dem Ausland fehlen den Hotels im Moment.

Die bald beginnenden Herbstferien in den Bundesländern sind  als Richtlinien angesehen, um zu hoffen, dass der Corona bedingte Trend zum Urlaub im eigenen Land wenigstens ein Lichtblick in diesen düsteren Zeiten sind.

Für das gesamte Jahr wird ein Rückgang des Umsatzes von 46 Prozent erwartet.