Das ändert sich in Karlsruhe: Neue Corona-Regelung ab heute!

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Nächtliche Ausgangssperre erst ab 22.00 statt wie bisher 21.00 Uhr –  Ab Montag beim Einzelhandel im Stadtgebiet Click&Meet und im Landkreis nur Click&Collect erlaubt.

Das Land Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung mit Wirkung zum Samstag an die bundeseinheitlichen Vorgaben des novellierten Infektionsschutzgesetzes angepasst.

Für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe ändern sich gegenüber den bisherigen Vorschriften folgende Regelungen: Die nächtliche Ausgangsbeschränkung gilt nun ab 22.00 Uhr (bislang: 21.00 Uhr) und endet um 05.00 Uhr. Außerdem ist im Einzelhandel wieder Click&Meet möglich, aber nur bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 150.

Diese Grenze ist im Landkreis wieder erreicht, am Samstag lag die 7-Tage-Inzidenz am dritten Tag in Folge über 150. Das Gesundheitsamt hat deshalb bekanntgemacht, dass für den Einzelhandel im Landkreis Karlsruhe ab Montag nur noch Click&Collect erlaubt ist. In der Stadt Karlsruhe liegt die 7-Tage-Inzidenz unter dieser Grenze, weshalb im Stadtgebiet Click&Meet möglich bleibt.

Lesen Sie auch
Wirtschaft: Lieferengpässe in Deutschland wegen Delta-Variante

Erlaubt bleibt Joggen bis Mitternacht, sofern man alleine ist. Treffen sind weiterhin mit den
Angehörigen des eigenen Haushalts und einer weiteren nicht zum Haushalt gehörenden Personen möglich. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt.

Die Außenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten dürfen weiter öffnen, wenn angemessene Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden. Voraussetzung auch hier: ein negativer Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Autokinos bleiben geöffnet.