Das gab es noch nie: Eurojackpot viermal in Folge geknackt!

Foto: obs/Eurojackpot/(c) WestLotto

Karlsruhe-Insider: Das gab es noch nie – Die vierte Woche in Folge wird der Eurojackpot in der obersten Gewinnklasse geknackt.

Nach der ersten Februar-Ziehung vom vergangenen Freitag freut sich ein Spielteilnehmer aus Dänemark über elf Millionen Euro.


Diese Gewinnzahlen bringen einem Dänen Glück: 2, 3, 16, 33 und 46 mit den beiden Eurozahlen 2 und 10 bedeuten einen Jackpotgewinn in der Gewinnklasse 1 von 11.023.761,80 Euro. Damit geht zum 23. Mal ein Millionengewinn bei der Lotterie Eurojackpot nach Dänemark.

Im Schnitt wird der Eurojackpot elf Mal pro Jahr im obersten Gewinnrang getroffen. Dass es jetzt vier Wochen in Folge dort einen Treffer gibt, ist seit Start der Lotterie im März 2012 einmalig: Am 29. Januar waren 11,1 Millionen Euro nach Ungarn, am 22. Januar 13,8 Millionen nach Schweden und am 15. Januar 90 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen gegangen.

Lesen Sie auch
Familie hält es nicht mehr aus: Sie wohnen in Karlsruhes schlimmsten Stelle

Am 5. Februar gab es in den Gewinnklassen zwei und drei zwölf weitere Spielteilnehmer, die Hochgewinne im sechsstelligen Bereich erzielten. Im zweiten Rang gehen jeweils 322.395,30 Euro nach Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Norwegen und in die Niederlande. Im dritten Gewinnrang freuen sich sechs Tipper über 113.786,50 Euro. Diese Gewinne werden in Bayern, dem Saarland, Sachsen-Anhalt, Norwegen, Schweden und erneut Dänemark ausgezahlt.

Zum kommenden Freitag (12. Februar) startet der Eurojackpot erneut bei einer Jackpotsumme von zehn Millionen Euro.