Mysteriös: Das Hackfleischphantom hat bei Karlsruhe wieder zugeschlagen!

Schon wieder tat das Hackfleischphantom am Bahnhof in Berghausen sein Werk und hinterließ vor wenigen Tagen ein weiteres Pfund Hackfleisch in der Nähe der Gleise.

Obwohl vielerorts über das kuriose und sich angeblich widerholende Geschehen berichtet wurde, soll sich die Polizei laut Medienberichten nun lieber mit wirklich wichtigen Themen beschäftigen wollen.

Diese Einstellung vertritt demzufolge auch die Albtal-Verkehrsgesellschaft.
Unklar ist natürlich weiterhin – wer steckt hinter dem ominösen Hackfleischphantom!???

WAS DAVOR GESCHAH:

Warum liegt hier Hackfleisch? Das fragen sich zur Zeit die Berghausener.

Denn hier deponiert ein Unbekannter regelmäßig, meistens am Vorabend oder in der Nacht zum Montag, ein handelsübliches Pfund Hackfleisch immer an der gleichen Stelle hinter einem Zaun auf dem Gelände der Albtalverkehrsgesellschaft am Bahnhof in Berghausen.

Lesen Sie auch
Rauchwolken: Feuer ausgebrochen beim Chemieunternehmen BASF!

Jedes neue gefundene Pfund Hackfleisch wird aktuell bei der Gemeinde gemeldet.

Jetzt fordern einige besorgte Bürger, die Hackfleischhaufen auf Giftköder untersuchen zu lassen. Da das Gelände jedoch der AVG gehört, kann auch die Polizei hier nicht tätig werden.

Doch auch die AVG tut ihr bestmöglichstes und lässt die Hackfleischberge, oder das was davon übrig ist, immer schnellstmöglich entsorgen. Vermutlich wird sich bald das Ordnungsamt einschalten.