Demonstration gegen Rassismus in Karlsruhe: 4000 Menschen waren da!

Foto: pr

Karlsruhe-Insider: Wie in vielen anderen Städten gingen auch in Karlsruhe die Bürger auf die Straße, um gegen Rassismus zu demonstrieren und damit gleichzeitig gegen rechte Gewalt anzugehen.

Geplant waren rund 2.000 bis 3.000 Personen, doch es versammelten sich vor dem Karlsruher Schlossplatz rund 4.000 Menschen.


Die Demonstration fand unter dem Motto „Black lives matter“ statt, und zollte dem schwarzen Amerikaner George Floyd, der am 1. Juni von weißen Polizisten zu Tode gequält wurde. Seit dem Tag finden in vielen Städten der USA Proteste statt.

Die Demonstranten waren zwar alle mit Mundschutz ausgerüstet, einige hatten sogar aus Kartons Plakate gefertigt, aber nicht immer wurde der Mindestabstand eingehalten. Die Polizei zeigte zwar Präsenz, blieb aber überwiegend im Hintergrund.