500.000 Menschen erwartet: Demo gegen Corona-Regeln in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Einige Lockerungen der Corona-Regeln wurden umgesetzt, doch immer mehr Bürger nehmen an Demos gegen Corona-Regeln in Baden-Württemberg teil. Für kommenden Samstag hat der Veranstalter bereits 500.000 Teilnehmer angemeldet.

Ministerpräsident Kretschmann zeigt sich besorgt gegenüber diesen Entwicklungen und ruft zur Eigenverantwortung auf.

Aus Berichten des Innenministeriums geht hervor, dass viele Demonstranten sich nicht an die geltenden Corona-Verordnungen wie Abstandsregeln oder das Kontaktverbot gehalten haben. Bei einer Pressekonferenz am Samstag sagte Kretschmann, es könne nicht sein, dass man im ganzen Land harte Vorschriften durchsetze und bei  Demos gegen Corona-Regeln in Baden-Württemberg ein Infektions-Hotspot entstehe.


Weiterhin ruft der Politiker dazu auf in Eigenverantwortung zu handeln und sich nicht von „selbst ernannten Experten“ verunsichern zu lassen. Covid-19 verbreite sich zwar langsamer, dennoch sei das Virus noch nicht eingedämmt. 

Man werde weiterhin diskutieren, wie man mit den Demonstrationen gegen Corona Vorschriften umgehe. Um die Lockerungen weiterhin aufrechtzuerhalten, betont Kretschmann, dass Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Mundschutz „in Fleisch und Blut übergehen“ müssen. Weitere Infos findet ihr HIER.

Lesen Sie auch
Kurios: Polizei schleppt E-Scooter ab – und wird zum Gespött im Netz!