Die Sensation! Kleinsten Affen der Welt im Karlsruher Zoo geboren

Foto: Stadt Karlsruhe

Zwergseidenäffchen sind mit ihrem Nachwuchs seit heute im Exotenhaus des Zoologischen Stadtgartens zu sehen

Winzig sind die Eltern mit einem Gewicht zwischen 100 und knapp 200 Gramm, noch winziger sind die Zwillinge, die Ende Juli im Exotenhaus zur Welt kamen: Nachdem den Eltern der Zwergseidenäffchen und ihrem Nachwuchs vier Wochen lang Ruhe hinter den Kulissen gegönnt wurde, lebt die kleine Familie seit heute (26. August) gegenüber der Krokodilanlage im Exotenhaus des Zoologischen Stadtgartens.

Der Vater der kleinsten echten Affen der Welt spielt meist das „Eltern-Taxi“, trägt die Winzlinge nah am Körper – wenn die Kleinen nicht gerade hungrig sind und zum Milch trinken zur Mutter wechseln. An den tagaktiven Baumbewohnern dürften die Zoogäste ihre Freude haben.

Lesen Sie auch
Polizei gerufen: Auffällige Personen an Altkleidercontainer bei Karlsruhe gesichtet

Familienverband aufbauen

Es ist der erste Nachwuchs des Paares. Die beiden haben ihre Elternrolle gut angenommen. Ziel ist, mit dem Krallenaffen-Paar einen für diese Art typischen Familienverband aufzubauen. Drei Monate lang bevorzugen die Minis die Milchquelle der Mutter, dann greifen sie auch beim „Erwachsenen-Futter“ zu: bei Gummi arabicum, bei Insekten und anderen Kleintieren. Das Gedeihen ihrer jüngsten Pfleglinge haben Revierleiterin Michaela Gaum und ihr Team stets im Auge. Ob es sich bei den Zwillingen um Männchen oder Weibchen handelt werden die Tierpfleger erst feststellen, wenn die Jungtiere mit rund drei Monaten selbstständiger unterwegs sind.