Diese Frauen treten an: Wahl zur „Miss Germany“ im Europapark

ARCHIV - Foto: Patrick Seeger/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa) – Schönheitswettbewerb mit neuen Regeln: 16 junge Frauen aus ganz Deutschland treten zur Wahl der diesjährigen «Miss Germany» an.


Um den Titel der Schönheitskönigin bemühen sich Kandidatinnen im Alter von 18 bis 35 Jahren, sagte ein Sprecher des Veranstalters in Rust bei Freiburg.

Jede von ihnen vertritt ein Bundesland. Der Schönheitswettbewerb, den es seit 93 Jahren gibt, setze in diesem Jahr erstmals sein neues Konzept um. Es beschränke sich nicht mehr allein auf das Äußere.

Stattdessen stünden die Persönlichkeit, der Charakter und die Lebensgeschichte der Frauen im Mittelpunkt. Gewählt wird die neue «Miss Germany» am 15. Februar im Europa-Park in Rust.

Die seit Jahrzehnten praktizierten Vorwahlen auf Städte-, Regional- und Bundesländerebene habe es erstmals nicht mehr gegeben, sagte Organisator Max Klemmer. Junge Frauen, die «Miss Germany« werden wollten, mussten sich über Social Media und Videopräsentationen bewerben. Dies sei gut angenommen worden, sagte Klemmer. Beworben um einen der 16 Plätze hätten sich diesmal deutschlandweit mehr als 7500 junge Frauen. In den Vorjahren seien es deutlich weniger gewesen.

«Miss Germany» ist dem Veranstalter zufolge der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland. In der vergangenen Woche hatte der Veranstalter angekündigt, dass dieses Jahr erstmals in der Geschichte des seit 1927 laufenden Wettbewerbs eine rein weibliche Jury über Sieg und Niederlage entscheidet.