Diese Veränderung bemerkst du ab Sonntag an den Straßenbahnen!

Symbolbild | Foto: Karlsruher Verkehrsverbund

Die Flotte der Zweisystem-Fahrzeuge der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wurde in den vergangenen Monaten vollständig mit Matrix-Zielanzeigern ausgestattet, über die die Fahrgäste über die jeweilige Linie und deren Routenverlauf informiert werden können. Um die Fahrgastinformation weiter zu verbessern, greifen bei der AVG ab Sonntag, 11. Dezember, mit Blick auf die Matrixanzeiger folgende Änderungen:

Über die Matrixanzeiger, die sich seitlich an den Zweisystem-Fahrzeugen befinden, werden die Fahrgäste künftig bei allen Fahrten über die Liniennummer, ausgewählte Zwischenziele und die Endstation auf der jeweiligen Route informiert. Bisher wurde in den meisten Fällen lediglich die Endstation angezeigt.

Zudem wird künftig auf sämtlichen Matrix-Anzeigern stets die genaue Endstation der Fahrt angezeigt. Dies bringt im Einzelfall Änderungen mit sich. So heißt beispielsweise das bisherige Ziel „S5 Knielingen“ künftig „S5 Rheinbergstraße“ und das Ziel „S5 Wörth Dorschberg“ wird zur „S5 Wörth Badepark“. Diese Neuregelung soll zur besseren Verständlichkeit beitragen, da jedes angezeigte Fahrtziel ab dem 11. Dezember mit der Endstation identisch ist.

Des Weiteren werden die Fahrgäste auf der Front der Fahrzeuge mittels der Matrixanzeiger auch über größere Knotenpunkte auf dem Fahrweg hingewiesen. So wird auf den Anzeigen beispielsweise darüber informiert, dass die Stadtbahnen mit Endstation Wörth Badepark über Karlsruhe, die Stadtbahnen in Richtung Öhringen über Heilbronn oder die Stadtbahnen in Richtung Eutingen über Freudenstadt verkehren.

In Form neuer Piktogramme wird zudem künftig bei Zügen mit mehreren Wagen und abweichender Endstation darüber informiert, in welche Richtung der jeweilige Stadtbahnwagen nach einer Aufteilung des Zugverbands weiter verkehrt. Hierdurch lässt sich für die Fahrgäste beispielsweise bei der S31/S32 auf einen Blick erkennen, welcher Wagen nach Trennung der Fahrzeuge in Richtung Menzingen und welcher Wagenteil in Richtung Odenheim weiterfahren wird. . Somit können die Fahrgäste bereits beim Fahrtantritt in das für Sie richtige Fahrzeug einsteigen.

Außerdem wird mit einem neuen Piktogramm darüber informiert, wenn Züge auf ihrem Fahrweg die Linie wechseln. Dadurch kann der Fahrgast erkennen, dass eine umsteigefreie Verbindung auf eine andere Linie besteht. Zum Beispiel wird auf den Zügen der S5 nach Pforzheim, welche von dort als S6 weiter nach Bad Wildbad verkehren, an der Front-Anzeige auf den Linien-Wechsel mit dem Text „>S6 Bad Wildbad“ hingewiesen.

Grafik zu neuen Linienverläufen der S51 und S52 in Karlsruhe
Wie kürzlich bereits gesondert bekanntgegeben kann die AVG ab dem 11. Dezember durch einen optimierten Fahrtverlauf der Linie S52 in den Abendstunden künftig schnellere Verbindungen ohne Umstieg zwischen der Karlsruher Innenstadt und Germersheim anbieten. Zudem ändert die AVG bei einzelnen Bahnen der S51 und S52 ab dem 11. Dezember den Routenverlauf. Die AVG schafft ein neues Informationsangebot über die Linienverläufe der S51 und S52 in Form einer Grafik. Diese neue Grafik ist über einen Link auf der Internetseite www.kvv.de ab sofort einsehbar.

Pressemitteilung KVV