Diese Veränderung erwartet uns auf dem neuen Marktplatz in Karlsruhe!

Foto: Bild: Stadtplanungsamt Karlsruhe/Mettler Landschaftsarchitekten

Karlsruhe: Roter Teppich wandert mit den Pflasterarbeiten auf die Westseite


Am Ostrand des Marktplatzes ist mittlerweile ein breiter Streifen des Pflasterbelags freigegeben worden. Zwischen Kaiserstraße und Zähringerstraße wird damit eine deutlich größere Pflasterfläche als bisher für Fußgänger nutzbar.

Gebaut und gepflastert wird ab November nun auf der Westseite des Marktplatzes: Für die dortigen gastronomischen Betriebe ist die Außenbewirtungssaison ohnehin vorüber, so dass jetzt die Bauarbeiter anrücken und den bisher ausgesparten Streifen bis direkt an die Häuserfront angehen können.

Auch hier erfolgen die Arbeitsabläufe ähnlich wie in den bisherigen Baufeldern: Zunächst erfolgt der Erdaushub bis auf eine Tiefe von 88 Zentimetern, dann werden Leitungen verlegt und anschließend erfolgen der Aufbau des Materials unter dem Pflaster und die eigentliche Pflasterung. Eine Besonderheit wird in diesem Abschnitt allerdings die kleinteilige Arbeit vor den Gebäudezugängen sein.

Lesen Sie auch
Kurios: Polizei schleppt E-Scooter ab – und wird zum Gespött im Netz!

Auf den bereits gepflasterten schmalen Flächen kommt bis zur Fertigstellung der gesamten Westseite der rote Teppich zum Schutz des Pflasters abermals zum Einsatz.