Schwarzmarktwert 50.000 € – Ungarischer Transporter in Karlsruhe entdeckt

Symbolbild Foto: Polizei Karlsruhe

Karlsruhe (ots) – Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkte am Samstagnachmittag Haftbefehle gegen vier ungarische Staatsangehörige im Alter von 30 bis 46 Jahren, die im Verdacht stehen, im Stadt- und Landkreis Karlsruhe sowie im Bereich Rastatt seit Mitte 2017 zahlreiche Einbrüche in Fahrradgeschäfte begangen zu haben.

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Karlsruhe führten zu den Tatverdächtigen, die wenige Tage vor der Tat aus Ungarn angereist waren und sich im Landkreis Karlsruhe aufhielten. Nachdem sie mehrere Läden ausgekundschaftet hatten, brachen sie in ein Fahrradgeschäft in Ötigheim ein. Unmittelbar nach der Tat wurden sie gegen 04:00 Uhr auf der Bundesstraße 36 durch Kräfte der Kriminalpolizei Karlsruhe festgenommen. Bei der Durchsuchung der beiden Fahrzeuge der Festgenommenen wurden in einem der Transporter 30 E-Bikes und Fährräder im geschätzten Verkaufswert von 50.000 Euro aufgefunden, die aus dem genannten Einbruch stammten.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei Karlsruhe dauern an.

Dr. Tobias Wagner, Staatsanwaltschaft Karlsruhe Marion Kaiser, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe