Drama! Feuer ausgebrochen in Geschäftshaus in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – In einem mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäude in der Altstadt von Ravensburg ist in der Nacht zum Dienstag ein Feuer ausgebrochen und hat großen Schaden angerichtet.

Die Flammen griffen nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr auf zwei weitere Gebäude am historischen Gespinstmarkt über. Die Einsatzkräfte waren bis zum späten Dienstagnachmittag mit den Löscharbeiten beschäftigt.


Ersten Ermittlungen zufolge hatte in einem Café im Erdgeschoss das Kabel eines Sicherungskastens zu brennen begonnen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Das Feuer breitete sich demnach bis in die oberen Stockwerke aus, in denen sich auch Wohnungen befinden. Ein Feuermelder schlug in der Nacht an, woraufhin sich die Bewohner ins
Freie retteten. Ein Mann musste wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Lesen Sie auch
E-Autos drohen bald Fahrverbote - Daimler unter Druck wegen Feinstaub!

Rund 130 Feuerwehrleute aus dem Kreis Ravensburg und dem Bodenseekreis waren im Einsatz, wie der Feuerwehrsprecher sagte. Der Schaden liegt ersten Schätzungen der Polizei zufolge bei etwa 100 000 Euro, könnte aber deutlich höher sein. Das Haus müsse saniert werden und sei in der nächsten Zeit nicht bewohnbar. Es wurde vom Technischen Hilfswerk gesichert und abgestützt, damit es nicht einstürzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache