Drei Beteiligte: Verkehrschaos auf der Südtangente in Karlsruhe

Symbolbild Foto: Rainer Lück http://1RL.de - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18608903

Karlsruhe-Insider: Ein langer Stau bildete sich nach einem Verkehrsunfall mit drei Beteiligten am Donnerstag gegen 06.50 Uhr auf der Südtangente an der Abfahrt Bulach, bei dem der mutmaßliche Verursacher flüchtete.

Das Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt sucht in diesem Zusammenhang den Fahrer eines weißen Kombi-Fahrzeugs beziehungsweise Vans und nimmt Zeugenmeldungen unter 0721 666-3411 entgegen.


Bisherigen Feststellungen zufolge kam es zunächst zwischen dem noch gesuchten weißen Van und dem 23 Jahre alten Fahrer eines weißen Opel-Astra zu einem Unfall, bei dem sich die Fahrzeuge lediglich streiften. Während das weiße Kombi-Fahrzeug weiterfuhr, drehte sich der Opel und kollidierte noch mit dem Lkw eines 33-jährigen Fahrers. Verletzt wurde niemand. In der Folge waren beide Fahrspuren waren blockiert. Der Opel Astra musste mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Lesen Sie auch
Horror bei Karlsruhe: Arbeiter auf Baustelle tödlich verunglückt

Aufgrund des Unfalls bildete sich ein Stau auf der Bundesstraße 10/Südtangente in Richtung Westen über die Rheinbrücke hinaus bis in die Pfalz. Erst gegen 08.00 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Fahrbahn frei. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 18.000 Euro. /ots