Eigenheimverlust droht – Zinserhöhungen bereiten Experten Sorgen

Immobilienpreise mit Geld
Symbolbild

Die Zinsen werden erhöht und das sorgt dafür, dass Experten jetzt große Sorgen haben. Es wird sogar davon gesprochen, dass nun viele ihr Eigenheim verlieren könnten.

Aufgrund der hohen Inflationsrate will die EZB zum Sommer die Zinsen erhöhen. Das bedeutet, dass Hausbauer und Kreditnehmer mimt schweren Folgen zu kämpfen haben werden.

Die Zinserhöhung kann das Haus kosten

Laut Finanzexperten kann eine Zinserhöhung durch die EZB zur Folge haben, dass viele Hausbauer und Kreditnehmer von Immobilienkrediten nun ihr Haus oder ihre Wohnung verlieren könnten. Dabei hat die Zinserhöhung auch positive Seiten, doch die Sorgen überwiegen.

Wer Geld sparen möchte und anlegen will, der ist mit einer Zinserhöhung natürlich zufrieden. Denn all jene bekommen endlich wieder etwas für ihre Spareinlage. Doch Kreditnehmer haben besonders schlechte Karten bei den geplanten Erhöhungen.

Lesen Sie auch
Nicht mehr Gratis: Coronatests sollen bald richtig teuer werden

Negativzinsen sollen ein Ende haben

Die EZB hat bereits erste Schritte dafür eingeleitet, dass der Negativzins sein Ende finden könnte. Schon zum 21. Juli sollen die Zinssätze um 0,25 Prozentpunkte angehoben werden. Danach soll eine weitere Anhebung im September eingeleitet werden.

Die Zinserhöhung könnte jedoch für alle jene eine schwere Auswirkung haben, die eine sehr hohen Kredit bedienen müssen oder gerade in Begriff sind ein Haus zu bauen. Auch bestehende Immobilienkredite könnten von der Erhöhung betroffen sein.

Erhöhung wurde erwartet

Für Experten war es keine große Überraschung, dass angesichts der hohen Inflationsrate eine Zinserhöhung anstehen könnte. Viele Sparer freuen sich über diese Ankündigung. Doch Kreditnehmer haben ein Problem. Wer den Kredit aufgrund der steigenden Zinsen nicht zahlen kann, muss dann wohl sein Haus verkaufen.

Lesen Sie auch
Immobilienblase: Experten rechnen mit sinkenden Preisen bei Häusern

Die Kosten für Kredite steigen mit einer Zinserhöhung entsprechend an. Und diese Kosten werden in der Regeln von Banken und Sparkassen schnell an die Kunden weitergegeben. Das wird vor allen Dingen alle treffen, die eine höheren Kredit neu abschließen wollen oder eine Anschlussfinanzierung, wie für ein Haus benötigen.