Dumm gelaufen in Karlsruhe: Einbrecherin bleibt in Dachluke hängen

Symbolbild Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Das war wohl eher aus der Kategorie: Dumm gelaufen… Ein Einbruch in einen Supermarkt sorgte am späten Mittwochabend für einen kuriosen Einsatz zahlreicher Rettungskräfte in Karlsruhe-Hagsfeld.

Gegen 23 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Einbruch in einen Supermarkt in der Karlsruher Straße im Stadtteil Hagsfeld alarmiert.


Eine weibliche Person war über die Dachluke in den Supermarkt eingestiegen und hatte sich dabei Verletzungen zugezogen.

Die Polizei wurde zunächst über den Einbruchalarm gerufen, als sie Blutspuren an der Dachluke feststellen konnten. Umgehend wurde die Feuerwehr hinzugerufen, welche die Eingangstür öffnete und eine Leiter auf das Dach stellte.

Mit starken Kräften umstellte die Polizei den Supermarkt und kämpfte sich anschließend systemathisch, auch unter Einsatz von Diensthunden, durch den Supermarkt.

Hierbei konnte schließlich eine weibliche Einbrecherin festgenommen werden. Sie musste allerdings vom Rettungsdienst aufgrund ihrer Verletzungen behandelt werden, ehe sie unter Polizeibegleitung in eine Klinik transportiert wurde.

Die Freiwillige Feuerwehr Hagsfeld war mit einem Löschfahrzeug vor Ort. Die Polizei mit 3 Streifen und der Diensthundeführer-Staffel.