E-Auto-Prämie: Autofahrer können bald regelmäßig Geld verdienen

Elektroautos werden Aufgeladen
Symbolbild

Fahrer von E-Autos in Deutschland könnten 2022 richtig Geld mit ihrem Auto verdienen. Denn es soll ein Konzept geben, mit dem regelmäßig Prämien ausgezahlt werden. Soll so der Umstieg auf die E-Mobilität beschleunigt werden?

Deutschland fördert den Kauf von E-Autos mit einer Kaufprämie. Jetzt soll ab 2022 noch mehr Zuschuss in die Taschen der Fahrer fließen. Bis zum Jahr 2030 können Fahrer von E-Autos mit einer regelmäßigen Zahlung rechnen. Das Konzept funktioniert recht simpel, könnte aber effektiv sein.

Kauf von E-Autos wird gefördert

Wer s ich für ein E-Auto entscheidet, bekommt in Deutschland eine Kaufprämie. Doch nun soll es ab 2022 noch weiter gehen. Anhand eines jährlichen Zuschusses, sollen Fahrer von E-Autos belohnt werden. Diese Zuschüsse sollen bis ins Jahr 2030 gezahlt werden. Dabei geht es um die eingesparte CO₂-Emission. Diese könne sich der Besitzer des E-Autos auszahlen lassen.

Lesen Sie auch
„Schmeckt, wie es aussieht“: Kaufland-Kundin macht eklige Erfahrung

Anhand der Treibhausgas-MInderungsquote (THG-Quote) soll ermittelt werden, wie hoch die Summe ist, die das E-Auto als Prämie bekommt. Diese Quote impliziert aber nur reine E-Autos. Plug-in-Hybride gehören hier nicht dazu. Ab 2022 sollen so je Auto zwischen 250 Euro und 365 Euro pro Jahr als Prämie ausgezahlt werden.

Prämie nur für eine Zielgruppe?

Generell erhalten die Prämie nur Besitzer von E-Autos. Diese ist aber sowohl für Privatleute als auch Flottenbetreiber gedacht. Jedes Jahr soll sich die Höhe der Prämiensumme steigern. Generell muss der Besitzer des A-Autos sein Fahrzeug hierfür anmelden.

Die Registrierung erfolgt ab 2022 beim Umweltbundesamt. Die Endsumme, welche ausgezahlt wird, hängt von einigen Faktoren ab. Unter anderem entscheidet der Marktreis mit, welche Prämie ausgezahlt wird. Außerdem spielen auch Faktoren wie der Fahrzeugtyp und der verwendete Strom mit ein.

Lesen Sie auch
Kontrollen: Handel will das 2G beim Einkaufen endlich beendet wird

Für die Zukunft Geld kassieren

Wer sich also hierfür anmelden möchte, der sollte vorab prüfen, ob sein Fahrzeug die geforderten Anforderungen erfüllt. Solche Prämien könnten auch eine Art Zukunftsmodell darstellen. Schon vor einigen Jahren gab es ein ähnliches Modell. Damals sollten alte Diesel-Verbrenner von den Straßen verschwinden. Mit der so genannten Abwrackprämie wurde damaligen Diesel-Besitzern die Verschrottung ihres alten Autos schmackhaft gemacht.

Für viele sind E-Autos die Zukunft auf den Straßen. Mit solchen Prämienmodellen soll der Umstieg für viele erleichtert werden. Nach wie vor gehen viele Verbraucher davon aus, dass das E-Auto teurer sein könnte als der Verbrenner. Auch in Sachen Umweltschutz müssen E-Autos häufig viel Kritik einstellen. Vor allem die verwendeten Batterien geben oftmals den Anlass dazu.