EIL! Tausende Menschen betroffen: Mega-Evakuierung in Rheinland-Pfalz!

ARCHIV - Foto: Boris Roessler/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa/lrs) – Bei Bauarbeiten ist auf einem Grundstück nahe des Mattheiser Weihers in Trier am Montagmorgen eine 250-Kilogramm-Fliegerbombe gefunden worden.

Wie die Stadt mitteilte, handelt es sich mutmaßlich um eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Entschärfung ist nach Angaben der Stadt am
Mittwochabend gegen 20 Uhr geplant. In einem Radius von 500 Metern um den Fundort der Bombe müssen demnach 2400 Bewohner bis 18 Uhr ihre Häuser verlassen. Die Straßen des Evakuierungsgebietes würden gegen 17 Uhr gesperrt, hieß es.


Die Bombe liegt den Angaben zufolge in einer Baugrube auf einem privaten Grundstück, von ihr gehe zurzeit keine Gefahr aus. Das Gelände ist den Angaben zufolge abgesperrt und wird von Mitarbeitern des Trierer Ordnungsamtes bewacht. Laut einem Experten des
Kampfmittelräumdienstes sei der Zustand der Bombe gut, auch der des Zünders. Nach Angaben der Stadt wird die Bombe voraussichtlich über eine spezielle Vorrichtung aus der Entfernung entschärft.

Lesen Sie auch
Erster Schnee möglich in Deutschland - bald droht der Temperatursturz