Blutspur: Einbrecher erlebt böse Überraschung in Karlsruhe

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: AndreyPopov

Karlsruhe (ots) – Durch eine Reinigungskraft wurde ein Einbrecher bei seiner Tatausführung in einem Karlsruher Restaurant in der Karl-Friedrich Straße überrascht.


Der Eindringling verschaffte sich, gegen 04:20 Uhr, vermutlich über ein gekipptes Fenster im Hofbereich, Zutritt in die Gaststätte. Über den Aufenthaltsraum ging der Unbekannte zielstrebig zu den Büroräumlichkeiten und verschaffte sich auch hier gewaltsam Zutritt.

Als er im Begriff war, den aufgefunden Tresor zu öffnen wurde er durch den Zeugen überrascht. Daraufhin ergriff der Dieb schlagartig die Flucht. Der Zeuge versuchte zunächst noch den Fluchtweg eine Glastür zu versperren, was den mutmaßlichen Täter jedoch nicht aufhielt. Dieser Sprang kurzerhand durch die Scheibe und rannte in Richtung Rondellplatz davon.

Der Flüchtige war ca. 40 Jahre alt, 175 cm groß hatte eine kräftige Statur und machte einen sehr ungepflegten Eindruck. Der Mann trug vermutlich einen braunen dunklen Mantel sowie eine schwarze Wollmütze. Eventuell ist der Mann dem Obdachlosenmilieu zuzuordnen.