24 Einsatzkräfte vor Ort: Großeinsatz bei Karlsruhe

Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / Rheinstetten: Zu einem Küchenbrand wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Sonntagnachmittag gegen 13.40 Uhr in den Buchenweg nach Rheinstetten-Forchheim alarmiert.


In einem dortigen einstöckigen Wohnhaus kam es in der Küche zu einem Brandausbruch mit starker Rauchentwicklung. Nachbarn erkannten sofort den Ernst der Lage und alarmierten die Feuerwehr über den Notruf.

Die Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten rückte umgehend mit 24 Einsatzkräften an die Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen ging ein Trupp unter Atemschutz in das Wohnnhaus vor und erkundete die Lage.

In der Küche konnte ein ausgedehnter Küchenbrand festgestellt werden. Das Feuer hatte bereits auf die Zwischendecke zum Dachgeschoss übergegriffen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und musste einen Teil der Zwischendecke entfernen. Mit der Wärmebildkamera wurde nach weiteren Glutnestern gesucht.

Lesen Sie auch
Wissenschaftler fordern strenges Rauchverbot in der Außengastronomie

Ein Hausbewohner musste mit einer leichten Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst behandelt werden. Verletzt wurde aber niemand. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz.

Was Brandursächlich war ist aktuell noch unklar. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Die Gaszugänge mussten von der Gasversorgung abgestellt werden, ebenfalls der Strom in der Brandwohnung.