Endlich geht es wieder los: Das erwartet uns im Karlsruher Zoo

Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruhe: Im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist es ab Freitag, 29. Mai, wieder möglich, die meisten Tierhäuser zu besuchen.

Gondolettas starten in die Saison

Auch die beliebten Gondolettas auf Stadtgarten- und Schwanensee gehen dann in Betrieb, allerdings vorerst nur für Jahreskarten-Plus-Inhaber, bei denen die Gondoletta-Nutzung inklusive ist, – und nur mit Selbsteinstieg. Die Zahl der Besucher bleibt weiterhin auf 2.000 beschränkt, die sich gleichzeitig in der Anlage aufhalten dürfen.


Ausweitung des Angebots

„Die bisherigen Erfahrungen seit der Wiedereröffnung sind sehr gut, wir freuen uns, dass sich fast alle Besucher respektvoll verhalten und die Abstandsregeln beachten. Es ist schön zu sehen, wie die Menschen ihren Besuch bei uns genießen“, freut sich Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt: „So ist es uns jetzt möglich, die Angebote für unsere Gäste auszuweiten.“

Lesen Sie auch
Dank Ökosteuer: Spritpreise so teuer wie seit sieben Jahren nicht mehr

Giraffen- und Raubtierhaus sind gut zu belüften und bekommen eine Einbahnstraßenregelung für die Besucher. Da dies bei Dickhäuter- und Affenhaus beides nicht möglich ist, bleiben diese vorerst aus Sicherheitsgründen geschlossen. Das Exotenhaus dagegen wird geöffnet. Dort wird per Einlasskontrolle darauf geachtet, dass nicht zu viele Menschen auf einmal in das größte der Tierhäuser strömen.