Endspurt in Karlsruhe: Kombilösung nach Jahren fast fertig

ARCHIV - Foto: Kasig

Karlsruhe-Insider: Die Kräne der Kombilösung verschwinden.

Auch im Jahr 2021 werden die Arbeiten an der Kombilösung fortgeführt.


Derzeit sind die Baufelder oberirdisch zu sehen. Wie die Arbeiten in den beiden Tunneln vorankommen, informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft.

Bis zum Herbst des vergangenen Jahres sorgten zehn Hochbaukräne dafür, dass genügend Material in die Tunnelröhren verbracht wurde.

Die Aufgabe der Kräne waren dann beendet, wenn die Tunneldecke geschlossen war und der Transport des benötigten Materials durch den Rohbautunnel erfolgte.

Ende Januar wird der letzte verbleibende Kran unmittelbar östlich vom Karlstor abgebaut. Dieser wird dann noch westlich vom Karlstor, wo er die letzten vier Blöcke westlich der Karlstraße  bedient.

Dann ist der Weg auch frei, dass über tage die letzten Baumaßnahmen abgeschlossen werden können.

Mitte Februar 2021 wird auch der letzte Kran in Höhe des Bundesgerichtshofs abgebaut.

Bis Mai 2021 wird auch hier das Ende des Tunnelrohbaus erreicht sein. Kurz davor wird auch der Tunnelbau zwischen Ettlinger Tor und Lammstraße abgeschlossen werden.

Zudem enden noch im April 2021 die letzten Rohbauarbeiten für das Treppenhaus zur unterirdischen Betriebszentrale.