Enkeltrickbetrüger weiter aktiv in Karlsruhe und Pforzheim!

Karlsruhe/Pforzheim (ots) – In Karlsruhe und in Pforzheim hatten
Enkeltrickbetrüger keine Chance und bissen bei zwei Seniorinnen auf
Granit.

Allerdings hatten sie in einem weiteren Fall in Karlsruhe Erfolg und erbeuteten mehrere Zehntausend Euro. Eine 88-jährige Frau glaubte, ihre Enkelin sei am Telefon, als sich am Donnerstag eine Frau telefonisch bei ihr meldete.

Diese gab vor, eine Anzahlung für eine Eigentumswohnung leisten zu müssen und würde deshalb Bargeld benötigen. Als das ältere Ehepaar einen fünfstelligen Betrag zusagte,gab die vermeintliche Enkelin an, zur Abholung einen Bekannten vorbei zu schicken. Tatsächlich erschien einige Zeit später ein rund 40-jähriger, etwa 180 cm großer, dunkelhäutiger Mann, der gut gekleidet war und akzentfrei deutsch sprach und holte das Geld ab. Obwohl die Frau am Telefon die Senioren ausdrücklich anwies, nichts davon zu erzählen, stellte sich heraus, dass das Ehepaar auf Betrüger hereingefallen war.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals eindringlich davor, Fremden, die als Vertrauenspersonen angeblicher Verwandter kommen, niemals Bargeld auszuhändigen.

Halten Sie nach einem solchen Telefonat mit finanziellen
Forderungen mit Familienangehörigen Rücksprache.

Notieren Sie sich die möglicherweise angezeigte Telefon- bzw.
Handynummer.

Informieren Sie bei nicht sofort zu klärenden Sachverhalten
unverzüglich die Polizei, um das weitere Vorgehen abzusprechen.

Geben Sie keine Details zu familiären oder finanziellen
Verhältnissen preis.

 

Link: Homepage