Entsetzlich: Wildernde Hunde töten wieder Reh bei Karlsruhe

Karlsruhe-Insider: Frauchen aus Rastatt droht Anzeige.

Die Beschwerden und Anzeigen über wildernde Hunde werden häufiger.


Die Frau aus Rastatt ist mit ihren beiden Hunde ohne Leine spazieren gewesen. Auf einem Feld bei Rauenthal entdeckten die beiden Hunde ein Reh.

Sie hetzten dem Reh hinterher und hörten nicht auf ihr Frauchen. Beim Überqueren einer Straße wurde das Reh von einem Auto angefahren.

Schwer verletzt floh es weiter in den Wald. Die Hunde hetzten hinterher, stellten es und bissen das Reh tot.

Bilanz des Schreckens: Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden, ein totes Reh mit zwei Kitzen im Leib, zwei Hunde und eine geschockte Hundehalterin, der jetzt eine Strafanzeige droht.

Lesen Sie auch
EIL: Neues Karlsruher SC Stadion heißt jetzt "BBBank Wildpark"

Selbst brave Hunde werden leicht zum Jäger, wenn sie Wild entdecken.

Am einfachsten sollte es eine generelle Leinenpflicht in ganz Deutschland geben.