Erhöhte Aggressivität: Mehr Ausschreitungen im Amtsgericht Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Mehr Aggressivität im Amtsgericht

Die Aggressivität im Amtsgericht Karlsruhe hat bei den vielen Verhandlungen zugenommen. Besonders bei den Familiengerichten müssten die Justizbeamten immer öfter einschreiten, um kritische Situationen von vornherein zu verhindern.

Polizeieinsätze im Gerichtssaal sind leider alltäglich geworden, obwohl im Gerichtsgebäude eher die kleineren Fälle verhandelt werden. In der Außenstelle in der Lammstraße finden sogar nur Familiengerichtssitzungen statt.

Gerade da kam es vermehrt zu Einsätzen der Polizei. Grundsätzlich im Einsatz ist der Wachtmeister im Gerichtssaal oder Mitarbeiter der gemeinsamen Sicherungsgruppe. Falls erforderlich, wird schnell einmal auch die Polizei zu Hilfe geholt.

Die Sicherheit geht sowohl am Amtsgericht und am Zirkel in der Lammstraße vor. So wurde beispielsweise eine Sicherheitsschleuse eingebaut. Am Zirkel in der Lammstraße ist man allerdings noch nicht ganz so weit wie am Amtsgericht.

Lesen Sie auch
Anträge: Sparkasse muss Kunden bis 4.000 Euro zurückbezahlen

Die Debatte um ein neues Gerichtsgebäude ist ins Stocken geraten.
Ein Lichtblick ist für nächstes Jahr in Sicht, wenn das Finanzamt ihre neuen Räume bezieht, dann kann das Amtsgericht in die alten Finanzgebäude ziehen.