Erneute KSC-Niederlage: Stuttgarter Schiedsrichter pfeift 2 Elfmeter für Nürnberg!

Symbolbild

Das gestrige Fußballspiel gegen den 1. FC Nürnberg verlor der Karlsruher SC trotz anfänglicher Führung (1:0) durch Yilli Sallahi mit dem Ergebnis 1:2 und zählt somit nun bereits sechs Niederlagen bei sieben Spielen.

Es waren zwei Elfmeter von Tobias Kempe in der zweiten Halbzeit, die innerhalb von fünf Minuten für die Niederlage sorgten. Damit fehlen dem KSC nun vier Punkte zum Relegationsplatz.

KSC-Fans waren über die beiden von Stuttgarter Schiedsrichter Martin Petersen verhängten Elfmeter alles andere als erfreut und machten ihrer Stimmung auch in den Sozialen Medien Luft.

So schreib zum Beispiel ein Fan auf Facebook: „Mit dieser Schiedsrichteransetzung hat man (mal wieder) sehr deutlich gezeigt was man vom KSC hält. Man konnte schon mit Erfolg den Aufstieg in Liga 1 verhindern, nun folgt der zweite Streich.“

„Der Erste Elfer kann man drehen und wenden und dennoch eine klare Schwalbe! Völlig unnormale Fallbewegung, aber leider haben die heutigen Schiri und die Kommentatoren nie aktiv Fussball gespielt. Außerdem eindeutiges Handspiel von Nürnberg. Für mich war das Spiel klar verpfiffen. Dachte nach dem Führungstreffer das Glück käme zurück, aber leider war das ein Trugschluss!“