Erstes Land gelingt Kernfusion: Energieprobleme könnten für immer gelöst sein

kernfusion Experiment
Symbolbild

Karlsruhe Insider: 150 Millionen Grad heiß soll der Stern sein.

In China haben die Experten es geschafft, einen künstlichen Stern zu entwickeln, welcher sechs mal heißer als die Sonne sein soll. Wenn das wirklich der Wahrheit entspricht, dann könnten die gesamten Energieprobleme der Erde bald der Vergangenheit angehören.

Die chinesischen Wissenschaftler haben in einem besonderen Forschungsreaktor einen künstlichen Stern geschaffen. Bei einer Temperatur von 150 Millionen Grad Celsius verschmolzen sie die Kerne von zwei Atome für ganze zehn Sekunden lang. Daraus ist eine neue Energie erschaffen worden. Kernfusion gilt als die Energieform der Zukunft.

In Deutschland soll im bayrischen Penzberg ebenfalls ein Forschungsreaktor errichtet werden. Ob dann die chinesischen Wissenschaftler ihr Geheimnis preisgeben würden, damit auch wir die Energie der Zukunft bekommen könnten?

Lesen Sie auch
NASA bestätigt Sichtung: Seltsame Flugobjekte am Himmel entdeckt