Erwischt! Mann in Karlsruhe unterwegs trotz Ausgehbeschränkung

Symbolbild Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Karlsruhe-Insider: Ein 34 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Mittwoch gegen 01.05 Uhr aufgrund der Corona-Ausgehbeschränkungen in der Karlsruher Mittelbruchstraße kontrolliert worden.

Wie sich schnell herausstellte, war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Darüber hinaus ist er nach einem positiven Vortest, der aufgrund äußerer Anzeichen durchgeführt wurde, offenbar unter Drogeneinwirkung gefahren.

Bei dem 34-Jährigen wurde daher eine Blutprobe erhoben. Er wird sich nun neben dem Corona-Verstoß auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinwirkung verantworten müssen.

Darüber hinaus erwartet die Beifahrerin und Fahrzeughalterin eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen ihres Corona-Verstoßes. Sie muss aber auch noch einer Strafanzeige rechnen, da sie ihren Freund ohne Fahrerlaubnis ans Steuer ließ. ots

Lesen Sie auch
Forscher warnen vor „sintflutartigem“ Wetterphänomen in Deutschland