Eskalation: Männer ziehen Notbremse in Karlsruher S-Bahn und flüchten!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Am Samstag, den 31. Oktober kam es in der S32 auf der Fahrt von Bruchsal nach Karlsruhe gegen 18:10 Uhr zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr und dem missbräuchlichen Ziehen der Notbremse.

Zwei bislang unbekannte Männer sollen laut Zeugenaussagen in Bruchsal die Bahn betreten haben.


Auf Höhe des Bahnhofs Durlach zündete sich einer der Unbekannten in der Stadtbahn eine Zigarette an. Durch couragierte Zeugen wurden die Männer auf ihr störendes Verhalten angesprochen, stellten dieses jedoch nicht ein.

Eine Bundespolizeistreife sollte die Männer beim nächsten planmäßigen Halt im Karlsruher Hauptbahnhof einer polizeilichen Kontrolle unterziehen. Dieser entzogen sie sich jedoch, indem sie einige hundert Meter vor dem Karlsruher Hauptbahnhof die Notbremse zogen.

Lesen Sie auch
Eskalation am Karlsruher Hauptbahnhof: Gesuchter Straftäter dreht durch!

Die Videoaufzeichnung zeigt, wie die Männer daraufhin noch eine Seitenscheibe durch einen gezielten Flaschenwurf zerstören, weil sie die Notentriegelung der Türen nicht öffnen konnten. Eine Nahbereichsfahndung führte nicht zum Auffinden der Personen. Anhand von Aufzeichnungen der Videoüberwachung sowie Aussagen von Zeugen ermittelt die Bundespolizei nun gegen die Unbekannten. An der durch den Flaschenwurf beschädigten Zugtür entstand ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro.

Die beiden Männer werden beschrieben als 20-25 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß. Einer trug eine schwarze Lederjacke, einen schwarzen Pullover, eine blaue Jeans und schwarze Nike-Turnschuhe. Außerdem führte er eine schwarze Sporttasche mit sich. Der zweite Tatverdächtige trug eine dunkle Jacke, ein blaues Baseballcap, eine blaue Jeans und weiße Nike-Turnschuhe.

Lesen Sie auch
Nach Bayern: Hotel und Gastro-Öffnung in Baden-Württemberg in Sicht

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0721 120160 oder die bundesweite Hotline 0800 6 888 000 entgegen. /ots