Experten alarmiert: Asthma-Pflanze breitet sich in Karlsruhe und der Region aus

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: LightFieldStudios

Karlsruhe-Insider: Die Ambrosia-Pflanze, welche auch nicht umsonst Asthma-Pflanze genannt wird, kann erhebliche allergische Reaktionen hervorrufen.


Diese Asthma-Pflanze, welche zu den 100 schlimmsten invasiven Arten von Unkrautpflanzen zählt, wird auch Beifußblättriges Traubenkraut oder Beifuß-Ambrosie genannt. Es kann vor Allem bei Asthma-Patienten vorkommen, dass die Pflanze Atemnot auslöst.

Die Pflanze wurde bereits im 19. Jahrhundert nach Europa gebracht und wächst oft an Straßen- und Wegrändern sowie vermehrt auf Ackerflächen.

Auch in Karlsruhe breitet sich die Pflanze leider sehr schnell aus. Die Behörden sind bereits informiert. Diese Pflanze darf nicht in den Biomüll.

Wer diese Ambrosia-Pflanze findet, kann diese bei der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) melden. Die LUBW hofft, dass so viele Bestände erfasst und vernichtet werden können.

Lesen Sie auch
Christian Drosten: Impfen lassen - oder sich mit Corona infizieren