Fahrermangel: Flüchtlinge sollen jetzt gut bezahlte Jobs bei der AVG bekommen!

Symbolbild

Flüchtlinge sollen die Chance bekommen, sich für den Beruf des Lokführers zu qualifizieren.

Da es sich für Eisenbahnunternehmen immer schwerer gestaltet, geeignetes Fachpersonal für den Beruf des Lokführers zu finden und um den daraus resultierenden Fahrtausfällen der Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) entgegenzuwirken, soll es jetzt ein Projekt geben, bei dem Land, Agentur für Arbeit und Eisenbahnunternehmen Flüchtlingen unter anderem in Karlsruhe die Chance bieten, sich als Lokführer und Fachkraft zu qualifizieren.

Der Job ist durchaus attraktiv. So liegt das Einstiegsgehalt bei der AVG in Karlsruhe bei 2.450 Euro brutto.

Zudem sind die Anforderungen an den Bewerber gesenkt worden. Allein in Baden-Württemberg fehlen etwa 1.000 Fachkräfte.