Fahrgast schlägt Zugfenster und zieht Notbremse in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa) – Mit einem Nothammer hat ein Fahrgast in einem Zug aus Stuttgart randaliert und dabei sechs Fensterscheiben eingeschlagen.

Danach habe er am Dienstag die Notbremse gezogen, teilte die Bundespolizei mit. Der Mann habe verwirrt gewirkt und keine Fahrkarte gehabt.

Als Bundespolizisten in den Zug nahe Augsburg stiegen, habe der 50 Jahre alte mutmaßliche Randalierer im Bordbistro gesessen und ein Bier getrunken. Er ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde in eine Klinik gebracht. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Sachbeschädigung
ermittelt.

Einem Polizeisprechers zufolge war der Zug von Stuttgart nach Budapest unterwegs. Von den rund 100 Fahrgästen wurde den Angaben nach niemand verletzt. Sie mussten am Bahnhof in Augsburg in andere Züge umsteigen. Am Zug entstand ein Schaden in Höhe von rund 20 000 Euro.

Lesen Sie auch
Ab Oktober: Kostenloser DHL-Service wird kostenpflichtig