Er wollte abbiegen – Radfahrer überlebt Horror-Crash mit Auto in Karlsruhe!

Symbolbild | Foto: Fabian Geier

Karlsruhe (ots) – Mittelschwere Verletzungen erlitt am Dienstag ein Radfahrer in Karlsruhe, als er beim Abbiegen offenbar das von rechts kommende Auto übersah. Sein Sturzhelm verhindert hierbei vermutlich schwerere Verletzungen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 56-jährige Radfahrer gegen 17:00 Uhr die Wilhelm-Baur-Straße von der Günther-Klotz-Anlage kommend in Richtung Kühler Krug. An der Kreuzung mit der Eisenlohr- und der Weltzienstraße wollte er nach rechts in die Weltzienstraße abbiegen.

Hierbei übersah er aber offenbar den in der Eisenlohrstraße herannahenden Opel eines 21-Jährigen, der seinerseits nach rechts in die Wilhelm-Baur-Straße abbiegen wollte.

In der Folge kollidierte der Pkw mit der rechten Seite des Radfahrers, wodurch der 56-Jährige zu Boden stürzte und sich mittelschwere Verletzungen zuzog. Der anschließend völlig zertrümmerte Schutzhelm verhinderte dabei offensichtlich schwere
Kopfverletzungen.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den Verletzten zunächst vor Ort und brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Sachschäden am Fahrrad sowie am Pkw belaufen sich insgesamt auf mehrere hundert Euro.