„Dreistigkeit“: Dutzende Falschparker in Fußgängerzone erwischt

Falschparker in der Fußgängerzone
Aufregung wegen Falschparkern in der Fußgängerzone. © Ines49265168/Twitter/Screenshot

Einfach mitten in der Fußgängerzone in München-Schwabing stehen dutzende, falsch geparkte Fahrzeuge. Jetzt meldet sich sogar die Polizei zu Wort.

Dutzende Autos parken regelmäßig falsch und zwar einfach in der Fußgängerzone. Diese befindet sich in München-Schwabing. Das sorgt jetzt für Aufsehen.

Einfach abgestellt – Fußgängerzone zugeparkt

Zahlreiche Falschparker lassen ihr Fahrzeug einfach in einer Fußgängerzone in München-Schwabing stehen. Laut Straßenverkehrsordnung ist das Parken in einer Fußgängerzone nicht erlaubt. Selbst das Befahren ist nicht gestattet.

In München ist die Parksituation mehr als angespannt und schwierig. Doch eine Fußgängerzone einfach zuzuparken, das ist natürlich weder erlaubt, noch besonders elegant. In München-Schwabing sehen das einige Autofahrer wohl anders und parken kurzerhand zu Dutzenden in den verbotenen Bereichen.

Lesen Sie auch
Neueröffnung in Deutschland: Restaurant verkauft Einzigartigkeit

Aufgeheizte Stimmung auf Twitter

Das Foto mit den vielen falsch parkenden Fahrzeugen in der Schwabinger Fußgängerzone sorgen auf Twitter für erhitzte Gemüter. Dies ging soweit, dass sich nun auch die Polizei zu Wort meldete. Kein Wunder, dass die Aufregung groß ist, denn fast 20 Autos parken auf dem Foto mitten in der Fußgängerzone.

Die Fragen der User zeigen klar auf, dass kaum jemand verstehen kann, wie es soweit kommen kann. Doch Schwabing ist kein Einzelfall. Überall in Deutschland wird regelmäßig falsch geparkt, und das auch gerne mal ohne Rücksicht auf Verluste.

Die Polizei München mit Statement

Warum die Fahrzeuge nicht abgeschleppt werden, fragen unter dem Tweet viele User. Die Münchener Polizei meldete sich daraufhin mit einem kurzen Statement zu Wort. Sie erklärten: „ Neben Verwarnungen wurden auch Abschleppungen durchgeführt. Die Örtlichkeit ist uns bekannt und sorgte auch am Wochenende für mehrere Einsätze. Es werden diesbezüglich Gespräche mit der Stadt folgen.“

Lesen Sie auch
Nicht abholbar: DHL-Packstationen sorgen für mächtig Ärger

Falsch parken ist überhaupt kein Kavaliersdelikt. Denn der Grund warum man wo nicht parken soll kann vielseitig sein. Häufig ist der darin begründet, dass Rettungskräfte dort durchfahren müssen, wenn es zum Notfall kommt. Versperren dann Fahrzeuge den Weg, kann das Menschenleben kosten.