„Familie geht vor“: Diese Supermärkte bleiben an Heiligabend geschlossen!

Symbolbild

(ots) – Heiligabend können die Lidl-Mitarbeiter zu Hause verbringen: Lidl Deutschland lässt seine Filialen am Sonntag, 24. Dezember, zu.

Obwohl Sonderregelungen eine Öffnung ermöglichen würden, hat sich das Unternehmen dagegen entschieden.

„Unsere Mitarbeiter leisten tagtäglich hervorragende Arbeit. An Heiligabend sollen sie eine entspannte Zeit im Kreise ihrer Liebsten verbringen dürfen“, sagt Marin Dokozic, Geschäftsleitungsvorsitzender Lidl Deutschland. In der Vorweihnachtszeit müssen die Kunden bei Lidl auf nichts verzichten. In der Weihnachtswoche sind die rund 3.200 Filialen wie gewohnt von Montag bis Samstag geöffnet.

Außerdem entschloss sich das Handelsunternehmen Aldi, am Heiligabend nicht zu öffnen, obwohl es rechtlich gesehen möglich wäre.

Den Arbeitnehmern kommt das entgegen. Viele planen bereits, wo und wie sie die Feiertage zum Jahresende verbringen. Wenn es nach ihnen geht, ist klar, dass in dieser Zeit das Thema Beruf in den Hintergrund tritt. Auch die Aussicht auf mehr Geld motiviert die meisten nicht dazu, freie Tage in den Dienst des Arbeitgebers zu stellen.

Nach der Erklärung von Aldi äußerte sich auch die Rewe-Gruppe. Ihre Läden und die Penny-Märkte bleiben ebenfalls geschlossen.

Lesen Sie auch
Teure Preise: IKEA-Kunden sollen neue Gebühren bezahlen