Fast alle Altglascontainer in Karlsruhe spurlos verschwunden – DAS ist der Grund!

Ab Januar stehen neue Altglascontainer in der Stadt. Die Sammlung wurde durch die Betreiber dualer Systeme neu ausgeschrieben, sodass die derzeit rund 400 weißen Altglascontainer, durch verzinkte Behältnisse ersetzt werden. Die bereits vorhandenen Standorte bleiben nach Möglichkeit alle bestehen.

Die neuen Altglascontainer entsprechen der Lärmschutzklasse 1 und den Lärmschutzbedingungen für Altglascontainer. Eine elastische Einwurfklappe aus Gummi, eine Dämmmatte im Dachbereich, ein ausgeschäumter Boden und ausgeschäumte Wände sowie ein „Glasfang“ im Inneren der Gefäße sorgen dafür, dass der Glaseinwurf nur wenig Lärm erzeugt.

Die alten Glascontainer wurden schon abtransportiert, in wenigen Tagen sollten überall in Karlsruhe die neuen Container stehen.

Das Umweltbundesamt stuft dieses System als lärmarm ein. Aus Rücksicht darf Altglas trotzdem nur von 7 bis 19 Uhr eingeworfen werden. An Sonn- und Feiertagen ist das Einwerfen verboten.

Lesen Sie auch
Polizei löst illegales Poker-Turnier im Industriegebiet bei Karlsruhe auf

Im Falle von Verunreinigungen oder überfüllten Containern können sich Bürgerinnen und Bürger an die Behördennummer 115 wenden.