Flucht vor Polizei: Mann springt aus dem Dachfenster – schwer verletzt!

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Fabian Geier – Bei einem Polizeieinsatz in einem Wohnhaus in Hambrücken (Landkreis Karlsruhe) kam es am Samstagabend zu einem Fluchtversuch eines Bewohners, welcher mit Haftbefehl festgenommen werden sollte.

Den ersten Erkenntnissen zu Folge, sollte ein Mann in der Wiesenstraße in Hambrücken festgenommen werden. Gegen den Mann lag wohl ein Haftbefehl vor, welcher nun vollstreckt werden sollte. Die Polizei ging mit der Besatzung von 3 Streifenwagen in das Gebäude gegen 19 Uhr vor.

Als die Person dort angetroffen werden konnte und zur Festnahme in Gewahrsam genommen werden sollte, flüchtete diese in eines der oberen Stockwerke des Hauses und entzog sich dem Zugriff. Er ging bis in die Dachgeschosswohnung und sprang aus dem Fenster direkt unter dem Dach etwa 5 Meter in die Tiefe.

Unten am Boden prallte er auf den Bürgersteig und blieb schwer verletzt auf dem Boden liegen. Zu diesem Zeitpunkt regnete und schneite es stark. Umgehend wurden die örtliche Notfallhilfe Hambrücken, sowie ein Rettungswagen und Notarzt an die Einsatzstelle entsandt.

Die ersteintreffende Notfallhilfe Hambrücken führte Erstmaßnahmen am schwer verletzten Patienten durch. Nach dem Eintreffen des Notarztes, wurde der Mann mit schweren Verletzungen und unter Polizeibegleitung in eine Klinik eingeliefert.

Die Polizei wird zusammen mit der Staatsanwaltschaft eine gesonderte Pressemeldung herausgeben, sobald neue Details feststehen – So der PvD des Polizeipräsidium Karlsruhe auf Anfrage am Samstagabend.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND VERPASSE NICHTS MEHR IN KARLSRUHE!