Frau (20) alleine auf dem Nachhauseweg: Blutiger Angriff in Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Wegen Körperverletzung und des Verdachts eines versuchten Sexualdeliktes ermittelt die Kriminalpolizei im Zusammenhang mit einem Vorfall vom vergangenen Samstag.

In der St.-Florian-Straße in Bulach hatte ein Unbekannter gegen 21.00 Uhr plötzlich eine vor einem Hauseingang stehende 20 Jahre alte Frau derart von hinten im Gesicht umfasst, dass sie Nasenbluten bekam und über Schmerzen im Bereich des Jochbeins klagte. Nachdem von innen der elektrische Türöffner mehrfach betätigt worden war, ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete in Richtung Litzenhardtstraße.

Der Unbekannte, der nicht gesprochen hatte, ist von jugendlicher Erscheinung, schlank und etwa 170 bis 180 cm groß. Er war mit einer dunklen abgesteppten hüftlangen Jacke bekleidet, deren Kapuze er über
den Kopf gezogen hatte. Zudem trug er schwarze Strickhandschuhe. Ob der Täter die von der Straßenbahnhaltestelle Welfenstraße kommende Geschädigte verfolgt hat, ließ sich bislang nicht klären.

Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnten, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst gebeten.