Für Grundrechte! Demo mit hunderten Teilnehmern in Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Der 1. Mai ist normalerweise dafür vorgesehen, dass überall Demos des Deutschen Gewerkschafts-Bundes DGB mit Kundgebungen durchgeführt werden.

In Zeiten der Corona-Pandemie ist alles ein bisschen leiser und verläuft ruhiger ab. Dennoch wurde das Demonstrationsrecht in Karlsruhe durchgeführt.


Knapp 300 Demonstranten sind dem Aufruf der Gewerkschaften gefolgt und zogen zugleich gegen die Einschränkungen der Grundrechte zum Friedrichsplatz.

Dort hatten die Demonstranten zunächst mit dem Wetter zu kämpfen. Sturmböen peitschten zeitweise über den Platz, und ein Aufstellen eines Pavillons war überhaupt nicht möglich.

Nun hat sich ein „Antikapitalistisches Bündnis“ Gehör verschafft und sprach vor rund 250 Leuten.

Covid-19 wurde als Beschleuniger der sozialen Ungerechtigkeit erfasst, bei dem es irgendwie ums blanke Überleben geht.

Lesen Sie auch
Auch für Deutsche Touristen: Italien will Einreise ohne Quarantäne erlauben!