Gefahr für Reisende: 30 Einsatzkräfte stürmen Zug in Baden-Württemberg

Symbolbild (Archiv) Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa/lrs) – Eine angeblich bewaffneter Mann hat am Dienstag in einem Regionalzug bei Heidesheim (Landkreis Mainz-Bingen) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilte, wollte ein Zeuge bei einem 46 Jahre alten Mann, der ungehalten auf eine Fahrkartenkontrolle reagiert hatte, eine Waffe erkannt haben.

Die Polizei kontrollierte den Zug demnach am nächsten Halt mit mehr als 30 Einsatzkräften, unter ihnen auch Bundespolizisten und Einsatzkräfte mit besonderer Schutzausrüstung. Der Verdacht auf die Waffe konnte aber laut Polizei nicht bestätigt werden.

Um welchen Gegenstand es sich tatsächlich handelte, blieb zunächst unklar. Es kam der Polizei zufolge zu Verspätungen im Zugverkehr.

Lesen Sie auch
Kunde erschüttert bei Kaufland: 1 Jahr abgelaufen und trotzdem verkauft