Gegen Greuther Fürth: Karlsruher SC bereits acht Spiele ohne Sieg!

ARCHIV - Foto: Robert Michael/dpa

Karlsruhe (dpa) – Trotz seiner Serie von acht Spielen ohne Sieg hat Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sein selbstgestecktes Saisonziel noch nicht zu den Akten gelegt.

«Wir haben nach wie vor das Ziel, die 50 Punkte zu erreichen», sagte Trainer Christian
Eichner einen Tag vor der Partie beim Tabellenzweiten SpVgg Greuther Fürth am Samstag (13.00 Uhr/Sky). 45 Zähler haben die Badener bei noch drei ausstehenden Partien bisher gesammelt.

In der Defensive kann Eichner wieder auf Lukas Fröde und Robin Bormuth bauen, beide sind nach ihrer Corona-Quarantäne wieder einsatzbereit. «Wir sind uns aber bewusst, dass die Personalsituation im vorderen Bereich nicht gerade optimal ist», räumte er ein.

Lesen Sie auch
Schock im Freibad bei Karlsruhe: Gäste alle beim schwimmen blau gefärbt

Sorgen bereitet dem 38-Jährigen vor allem das Fehlen der verletzten Marc Lorenz und Benjamin Goller auf den beiden Außenbahnen. Im Zentrum muss der Südkoreaner Kyoung-Rok Choi aufgrund seines Muskelfaserrisses wohl für den gesamten Rest der Saison passen.

Eichner forderte deswegen sehr viel Tempo und Einsatz. «In dieser Liga ist ein wichtiger Parameter, wie lange du wie intensiv im läuferischen Bereich dagegen halten kannst», sagte er. «Wir werden eine Personalauswahl treffen, die in diesem Bereich die Dinge umsetzen kann», kündigte der Coach an.